Präziser Absolutdrucksensor erkennt 50 cm Höhenunterschied

Der 2SMPB-01-01 ist der präziseste Absolutdrucksensor, den Omron bislang auf den Markt gebracht hat. Der für den Einsatz in tragbarer Elektronik ausgelegte MEMS-Sensor weist einen Messbereich von 300 bis 1100 hPa auf.

Bildquelle: Omron

SIL-4-tauglicher Single-Board-Computer

Mit dem F75P stellt MEN einen Single-Board-Computer vor, der durch redundante Atom-Prozessoren und ein sicheres QNX-Betriebssystem funktionale Sicherheit auf Board-Ebene bietet.

Bildquelle: MEN

Low-Power-Mikrocontroller mit AES-Verschlüsselung

Microchip erweitert seine XLP-PIC-Mikrocontroller um die Familie PIC24F-GB2. Diese MCUs enthalten eine hardwareunterstützte Verschlüsselung, einen Zufallszahlengenerator und einen OTP-Schlüsselspeicher für den Datenschutz.

Bildquelle: Microchip

Winziger Inertialsensor benötigt unter 1 mA

Der BMI160 von Bosch Sensortec integriert ein Drei-Achsen-Gyroskop und einen dreiachsigen Beschleunigungssensor mit jeweils 16 Bit Auflösung in einem LGA-Gehäuse mit Abmessungen von 3,0 mm x 2,5 mm x 0,8 mm.

Bildquelle: Bosch Sensortec

Bildquelle: SI GmbH
01.08.2014

Bei SI sind die Vektorsignalgeneratoren der Serie SG39x von Stanford Research Systems erhältlich. Die Baureihe besteht aus drei Modellen mit Trägerfrequenzen bis 2, 4 oder 6 GHz. Sie nutzt die Frequenzsynthese mittels RAFS-Architektur, um eine hohe Frequenzauflösung von 1 µHz zu realisieren.

[mehr]

Bildquelle: Spetec
01.08.2014

Als preiswerte Alternative zu einem kompletten Reinraum bietet Spetec eine mobile Reinraumzelle an. Sie besteht aus eloxierten Aluminiumprofilen und kann aufgebaut werden, ohne dass bauliche Maßnahmen am Gebäude notwendig sind.

[mehr]
Anzeige:



Bildquelle: Sontec
01.08.2014

Sontec hat seinen neuen Leitfähigkeitssensor CPS-7 für die Detektion von Produktwechsel und die Phasentrennung zum Beispiel in Anlagen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie konzipiert. Der Sensor arbeitet mit konduktivem Messverfahren im Bereich von 1 bis 15.000 µS/cm und mit Ansprechzeiten unter 0,5 s.

[mehr]

Bildquelle: Eurocomp
01.08.2014

Eurocomp präsentiert den synchronen DC/DC Step-Down Controller XR75100 von Exar für Stromversorgungen, die bis zu 20 A liefern. Der weite Eingangsspannungsbereich von 5,5 bis 40 V erlaubt den Einsatz in allen gängigen Industriestandard-Versorgungen. Die einstellbare Ausgangsspannung liegt zwischen 0,6 und 30 V.

[mehr]

Bildquelle: iC-Haus
31.07.2014

Der Singlechip-Hall-Encoder iC-TW11 von iC-Haus ist für die 10-Bit-Winkelerfassung beispielsweise in batteriebetriebenen Anwendungen ausgelegt. Bei 10 Hz Abtastrate beträgt die mittlere Stromaufnahme typisch 3 µA.

[mehr]

Bildquelle: Schurter
31.07.2014

Mit dem FPG7 bietet Schurter einen geschlossenen SMD-Sicherungshalter an. Dieser wurde nun mit zwei Befestigungsstiften ausgestattet, um die Stabilität beim Bestückungs- und Lötprozess zu erhöhen.

[mehr]
31.07.2014

Seine Mikrocontroller-Familie Traveo erweitert Spansion um die Serie S6J3110. Die 32-Bit-MCUs mit Cortex-R5-Kern enthalten ein CAN-FD-Interface, welches Übertragungsraten bis 5 MBit/s ermöglicht und dabei kompatibel zum konventionellen CAN mit maximal 1 MBit/s ist.

[mehr]

Bildquelle: Schneider Electric
31.07.2014

Mit den neuen Acti-9-Energiezählern iEM3000 sowie den PowerLogic-Universal-Messgeräten PM5000 liefert Schneider Electric zwei Lösungen für die Energiemessung in Gebäuden, die nach ISO50001 für das betriebliche Energiemanagement zertifiziert sind.

[mehr]

Bildquelle: Geyer Electronic
31.07.2014

Unter der Bezeichnung KX-7 bietet Geyer Electronic einen Schwingquarz mit Frequenzen von 8 bis 60 MHz an. Das Bauteil misst 3,2 x 2,5 x 0,8 mm³ und ist standardmäßig mit einer Frequenztoleranz von ±30 ppm ausgeführt, aber auch mit anderen Werten zwischen ±10 und ±50 ppm erhältlich.

[mehr]

Bildquelle: Continental
31.07.2014

Der Automobilzulieferer Continental hat in einem Demonstratorfahrzeug ein sogenanntes Augmented Reality Head-up-Display vorgestellt. Durch die Einbettung virtueller Hinweise in das reale Sichtfeld soll der Fahrer intuitiv die Bedeutung dessen erkennen, was er vor sich sieht.

[mehr]

Mehr Meldungen

| [1] | | 2 | | 3 | | 4 | .... | 10 |

Anzeige:




Ausgabe 07/2014:

SPEZIAL: Neue Anforderungen an die DATENERFASSUNG im Kraftfahrzeug

AUTOMOBIL: Bluetooth & WiFi auf einem Chip vereinfachen die Datenanbindung vernetzter Kraftfahrzeuge

ELEKTROMECHANIK: Thermomanagement: Leistungs elektronik mit Stiftkühlkörpern entwärmen

MESSTECHNIK: Ingenieurwissen: Welcher Sensor ist der beste, um kleine Ströme mit dem Oszilloskop zu messen?

 

Newsletter abonnieren
EL-info.de bequem ins Postfach liefern lassen


Lesetipp

Der Last kontrolliert begegnen

Obwohl Drucker immer effizienter werden und insgesamt weniger Energie brauchen, treibt die zunehmende Druckgeschwindigkeit die Spitzenströme in die Höhe. Die Peak-Strombelastbarkeiten von Netzteilen sind in der Herstellerdokumentation oft nicht zu finden. Bei der Auswahl der Stromversorgung ist daher Vorsicht geboten

Lesen Sie mehr...


Ströme richtig messen

Viele Schwierigkeiten mit Strommesswandlern lassen sich beheben, wenn man die technischen Hintergründe kennt. Einige Phänomene treten unregelmäßig auf und lassen sich nur schwer reproduzieren. Manche können sich überlagern, was dann zu komplexen Problemen führt. Ein Streifzug durch die Fehlerquellen bei der Strommessung soll Entwicklungsingenieuren dabei helfen, künftig auch ungewöhnliche Effekte zu meistern.

Lesen Sie mehr...


Kraftfutter für den Systemchip

Weniger Platz und Komponenten – das ist der Anspruch einer neuen Schaltung zur Stromversorgung in Plattformdesigns, die Intels E3800-Prozessor verwenden. Entwicklern von Industrie- und Automotive-Produkten kommt auch die AEC-Q100-Qualifikation des Bausteins zugute.

Lesen Sie mehr...


Smarte Verbraucher

Wer den Energiekonsum seines Unternehmens reduzieren will, muss seinen Verbrauch kennen. Und zwar präzise und im Detail – beispielsweise vom Strombedarf einer ganzen Serverfarm bis hinunter zur Leistungsaufnahme bestimmter Baugruppen in den Systemracks. Dank digitaler Überwachung sind detaillierte Einsichten in den Energiebedarf und die Verbrauchsmuster sowie das Erkennen langfristiger Tendenzen möglich. Anhand dieser Informationen lassen sich Vorhersagen treffen und präventive Wartungsmaßnahmen planen.

Lesen Sie mehr...


Nicht am falschen Ende sparen

Bei der Beschaffung von Stromversorgungen für das industrielle Umfeld steht die Wirtschaftlichkeit der Geräte im Vordergrund. Entscheidend ist jedoch nicht nur die Preisangabe in einem Katalog. Ein viel wichtigeres Auswahlkriterium ist der Wirkungsgrad; außerdem zählen noch Merkmale wie Baugröße, Vibrationsfestigkeit und die zulässigen Umgebungstemperaturen.

Lesen Sie mehr...


Laden, entladen, messen

Für den Lade-/Entlade-Test an einer Batterie braucht man eine programmierbare Stromversorgung, eine elektronische Last sowie Messgeräte für Spannung und Strom. Einfacher geht das mit dem 'SourceMeter SMU Instrument Modell 2450": Es fungiert als Stromquelle und -senke, misst Strom und Spannung, lädt und entlädt die Batterie und überwacht dabei ihre Spannung sowie den Laststrom.

Lesen Sie mehr...