PRODUKTVORSTELLUNGEN

24.11.2010

CFast-Speicherkarten


Die Karten sind für den industriellen Einsatz bei Temperaturen bis 85 °C ausgelegt

Mit der Serie F-100 bietet Swissbit Flash-Speicherkarten gemäß dem CFast-Standard an.

Diese vereinen den Formfaktor von CompactFlash-Karten (36,4 mm x 42,8 mm x 3,6 mm) mit einer SATA-Schnittstelle, welche Datenübertragungsraten bis 3 GBit/s ermöglicht. Bestückt mit zuverlässigem Single-Level-Cell-Flash werden momentan Lesegeschwindigkeiten bis 105 MByte/s erreicht. Zudem zeichnen sich die Karten durch eine geringe Leistungsaufnahme aus. So benötigt die 16-GByte-Karte im SATA-II-Modus nur ca. 1,3 W, eine vergleichbare SSD liegt bei 2,1 W.

Der CFast-Standard bietet außerdem verschiedene Stromsparmodi. Die Karte ist hot-plug-fähig und unterstützt SMART (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology), womit eine permanente Zustandsüberwachung möglich ist. (dar) • F-100

Firmeninformationen:

Swissbit AG
Industriestrasse 4
9552 Bronschhofen
Schweiz

Weitere Firmen finden Sie in der EL-info Anbieterdatenbank

Diese und ähnliche Meldungen kostenlos als Newsletter abonnieren?

Zur Anmeldung für den Newsletter


| Share | |
Anzeige:




Das könnte Sie auch interessieren:

Paralleler 64-MBit-Flashspeicher

Unter der Typenbezeichnung SST38VF6401B stellt Microchip einen parallelen Flashspeicher vor, dessen Anschlussbelegung dem Jedec-Standard für X16-Speicher entspricht. Der Speicher wird in der firmeneigenen CMOS-SuperFlash-Technologie hergestellt.


[mehr...]

Schnelle Flash-Schnittstelle

Mit dem HyperBus-Interface präsentiert Spansion eine neue Flash-Schnittstelle vor, mit der sich die Lesegeschwindigkeit erheblich beschleunigen und die Anzahl der benötigten Pins reduzieren lässt.


[mehr...]

Daten würfeln
Derzeitige Speichervarianten sind dem rasanten Fortschritt moderner Multiprozessor-Technologie kaum gewachsen. Speicherentwickler schauen daher in die dritte Dimension: Ein Hybridsystem in Würfelform aus Logik und gestapeltem DRAM, in TSV-Technik durchkontaktiert, verspricht Leistung ohne Ende – bei geringstem Energiebedarf.
[mehr...]

BENAND-SLC-NAND-Flash mit 8 GBit

Sein Angebot an 24-nm-Single-Level-Cell-NAND-Flash-Speichern der Marke BENAND erweitert Toshiba um einen Speicher mit 8 GBit. Der Flash-Speicher lässt sich in Anwendungen verbauen, die ursprünglich für den Einsatz von 4x-nm-NAND-Speichern ausgelegt waren.


[mehr...]
Anzeige:


Anzeige:


Anzeige:



Lesetipp

Smarte Verbraucher

Wer den Energiekonsum seines Unternehmens reduzieren will, muss seinen Verbrauch kennen. Und zwar präzise und im Detail – beispielsweise vom Strombedarf einer ganzen Serverfarm bis hinunter zur Leistungsaufnahme bestimmter Baugruppen in den Systemracks. Dank digitaler Überwachung sind detaillierte Einsichten in den Energiebedarf und die Verbrauchsmuster sowie das Erkennen langfristiger Tendenzen möglich. Anhand dieser Informationen lassen sich Vorhersagen treffen und präventive Wartungsmaßnahmen planen.

Lesen Sie mehr...


Nicht am falschen Ende sparen

Bei der Beschaffung von Stromversorgungen für das industrielle Umfeld steht die Wirtschaftlichkeit der Geräte im Vordergrund. Entscheidend ist jedoch nicht nur die Preisangabe in einem Katalog. Ein viel wichtigeres Auswahlkriterium ist der Wirkungsgrad; außerdem zählen noch Merkmale wie Baugröße, Vibrationsfestigkeit und die zulässigen Umgebungstemperaturen.

Lesen Sie mehr...


Der Last kontrolliert begegnen

Obwohl Drucker immer effizienter werden und insgesamt weniger Energie brauchen, treibt die zunehmende Druckgeschwindigkeit die Spitzenströme in die Höhe. Die Peak-Strombelastbarkeiten von Netzteilen sind in der Herstellerdokumentation oft nicht zu finden. Bei der Auswahl der Stromversorgung ist daher Vorsicht geboten

Lesen Sie mehr...


Evolution in der Produktion

Schwingquarze und ihre Nutzung in Oszillatorschaltungen haben sich über ein halbes Jahrhundert hinweg kontinuierlich weiterentwickelt. Der Trend zu hohen Frequenzen und kleinen, technisch hochwertigen elektronischen Schaltungen stellt neue Anforderungen an die Fertigung der Quarze sowie an die Verkleinerung der Blanks.

Lesen Sie mehr...


Mit Systemmodellen Fehler vermeiden

Die Verifi kation algorithmusintensiver Systeme ist ein langer, kostspieliger Prozess. Die meisten Fehler in Embedded-Produkten entstehen während der Spezifikationsphase, werden jedoch erst spät im Entwicklungsprozess erkannt. Sie sind vorrangig für Projektverzögerungen verantwortlich und tragen maßgeblich zu den Entwicklungskosten bei. Dabei gibt es bewährte Methoden, um solche Designfehler zu vermeiden.

Lesen Sie mehr...


Laden, entladen, messen

Für den Lade-/Entlade-Test an einer Batterie braucht man eine programmierbare Stromversorgung, eine elektronische Last sowie Messgeräte für Spannung und Strom. Einfacher geht das mit dem 'SourceMeter SMU Instrument Modell 2450": Es fungiert als Stromquelle und -senke, misst Strom und Spannung, lädt und entlädt die Batterie und überwacht dabei ihre Spannung sowie den Laststrom.

Lesen Sie mehr...