PRODUKTVORSTELLUNGEN

24.11.2010

CFast-Speicherkarten


Die Karten sind für den industriellen Einsatz bei Temperaturen bis 85 °C ausgelegt

Mit der Serie F-100 bietet Swissbit Flash-Speicherkarten gemäß dem CFast-Standard an.

Diese vereinen den Formfaktor von CompactFlash-Karten (36,4 mm x 42,8 mm x 3,6 mm) mit einer SATA-Schnittstelle, welche Datenübertragungsraten bis 3 GBit/s ermöglicht. Bestückt mit zuverlässigem Single-Level-Cell-Flash werden momentan Lesegeschwindigkeiten bis 105 MByte/s erreicht. Zudem zeichnen sich die Karten durch eine geringe Leistungsaufnahme aus. So benötigt die 16-GByte-Karte im SATA-II-Modus nur ca. 1,3 W, eine vergleichbare SSD liegt bei 2,1 W.

Der CFast-Standard bietet außerdem verschiedene Stromsparmodi. Die Karte ist hot-plug-fähig und unterstützt SMART (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology), womit eine permanente Zustandsüberwachung möglich ist. (dar) • F-100

Firmeninformationen:

Swissbit AG
Industriestrasse 4
9552 Bronschhofen
Schweiz

Weitere Firmen finden Sie in der EL-info Anbieterdatenbank

Diese und ähnliche Meldungen kostenlos als Newsletter abonnieren?

Zur Anmeldung für den Newsletter


| Share | |


Das könnte Sie auch interessieren:

Speicher mit Aussicht
Ob im Datenzentrum oder beim Surfen im Internet, jeder Computeranwender fordert einen immer schnelleren Zugriff auf immer mehr Daten. Die Situation spitzt sich zu, sobald es um Big Data und Cloud-Applikationen geht. Dank der Kombination von DRAM-Geschwindigkeit und nicht-flüchtiger Datenspeicherung eröffnen MRAMs (Magnetoresistive Random Access Memories) neue Perspektiven für Speicheranwendungen.
[mehr...]

4-MBit-FRAM mit paralleler Schnittstelle

Als Ersatz für batteriegesicherte SRAMs hat Fujitsu den FRAM-Baustein MB85R4M2T vorgestellt. Er hat eine Kapazität von 4 MBit sowie eine SRAM-kompatible Parallelschnittstelle und wird in einem TSOP-Gehäuse mit 44 Pins angeboten.


[mehr...]

Langlebige EEPROMs

Basierend auf seinem 0,15-µm-Prozess CMOSF8H bietet STMicroelectronics serielle EEPROMs mit einer garantierten Lebensdauer von 4 Millionen Schreib/Lösch-Zyklen sowie 200 Jahren Datenerhalt an.


[mehr...]

MLC-Flash-Speicher für den industriellen Einsatz

Exceemo hat sein Speichersortiment um fünf MLC-Speichermedien für industrielle Anwendungen erweitert, die für den Temperaturbereich von-40 bis +85 °C spezifiziert sind.


[mehr...]
Anzeige:



Lesetipp

Veredelt bis 24 Zoll

Das Optical Bonding ist ein Verfahren zur Montage von Touchscreens oder Schutzglas auf TFT Displays, bei dem die Luftspalte zwischen den Komponenten versiegelt werden. Der komplexe Prozess vermindert Reflexionen; er verbessert Ablesbarkeit, Robustheit, Kontraste und Farbbrillanz.

Lesen Sie mehr...


Entdecke die Vielfalt

Mit 'SmarTool" bietet der Elektronikdistributor Arrow Electronics ein Entwicklungswerkzeug für die Nahfeldkommunikation an. Das Board ist in Zusammenarbeit mit NXP entstanden; ein Partnerunternehmen aus Rom hat es entwickelt.

Lesen Sie mehr...


Leuchtende Zukunft für die Optoelektronik

Von hocheffizienten LEDs bis hin zur isolierten Signalübertragung – optoelektronische Halbleiter gewinnen in allen Industriezweigen an Bedeutung. Davon profitiert die Beleuchtung ebenso wie die Automatisierungstechnik, erneuerbare Energien und das Smart Metering.

Lesen Sie mehr...


Lückenlos EMI-sicher

Großformatige Displays liegen im Trend, ihr Einbau erfordert jedoch beträchtliche Öffnungen im Gehäuse. Geschirmte optische Fenster verhindern, dass elektromagnetische Interferenzen die empfindlichen Schaltkreise im Geräteinnern stören.

Lesen Sie mehr...


Sensoren im Internet der Dinge

In den letzten 15 Jahren haben Technologieunternehmen verschiedene Software entwickelt, die den Einsatz des Internetprotokolls (IP) für Funksensornetzwerke und andere vernetzte Einrichtungen mit Internet-Anbindung ermöglicht. Eine der vielversprechendsten IP-Softwarelösungen der letzten Jahre ist die 'ZigBee-IP"-Spezifikation, die vor einem Jahr von der ZigBee Alliance verabschiedet wurde.

Lesen Sie mehr...


Eine Plattform-zentrierte Welt

Welcome to the Programmable World, titelte vor einiger Zeit das populäre 'Wired Magazine". Plakativ, aber nicht so weit von der Realität entfernt. Ist unsere – technische – Welt wirklich bald komplett programmierbar? Und wenn, wie lassen sich die komplexen, intelligenten und vernetzten Bausteine dieses Universums beherrschen?

Lesen Sie mehr...