PRODUKTVORSTELLUNGEN

Anzeige:

24.02.2011

Solar-Relais


Das Printrelais ist für Solarinverter ausgelegt

Mit dem AZ2150W erweitert Zettler sein Angebot um ein weiteres Printrelais für den Einsatz in Solarinvertern.

Das Relais hat einen Schließerkontakt mit AgSnO-Kontakten und verfügt über einen Kontaktabstand von 1,75 mm. Das maximale Schaltvermögen beträgt 30 A bzw. 8310 VA und die Prüfspannung zwischen Spule und Kontakt wird mit 4000 VAC angegeben. Die Lebensdauer ist mit 30.000 Schaltzyklen spezifiziert.

Das Relais mit den Abmessungen 26,9 mm x 31,8 mm x 19,1 mm verfügt über UL- sowie VDE-Zulassungen. (dar) • AZ2150W

Firmeninformationen:

ZETTLER electronics GmbH
Junkerstraße 3
82178 Puchheim
Deutschland

Weitere Firmen finden Sie in der EL-info Anbieterdatenbank

Diese und ähnliche Meldungen kostenlos als Newsletter abonnieren?

Zur Anmeldung für den Newsletter


| Share | |
Anzeige:




Das könnte Sie auch interessieren:

Spezielle Typen für besondere Aufgaben
Glaubt man den Internet-Suchmaschinen, so ist die Bandbreite erhältlicher Relais ebenso groß wie das Netz selbst. Tatsächlich bieten die Hersteller eine schier unendliche Zahl von Relaistypen an. Zwar sind Produkte von der Stange häufig aus reichend, aber es gibt auch Anwendungen mit Ansprüchen weit jenseits der üblichen Datenblattwerte. Drei Beispiele zeigen die technischen Möglichkeiten.
[mehr...]

Support – ein reales Werkzeug
Technische Unterstützung als unverzichtbares Hilfsmittel in der Entwicklung
[mehr...]

Relaiskoppler für industrielle Anwendungen

Speziell für anspruchsvolle Anwendungen in der Industrie hat Weidmüller die Relaiskoppler der D-Series konzipiert. Diese verfügen über Kontaktreihenschaltung, eingebaute Blasmagnete und verschleißarme Kontakte, um die Bildung von Lichtbögen zu verhindern.


[mehr...]

Bistabiles Relais für hohe Einschaltströme

Mit dem DW-H führt Panasonic Electric Works ein bistabiles Relais ein, das Ströme bis maximal 16 A bei 277 VAC schaltet. Das 24 x 10 x 18,9 mm³ messende Relais gestattet über einen Zeitraum von 5 ms Stromstöße von bis zu 100 A.


[mehr...]
Anzeige:


Anzeige:



Lesetipp

Einstellungen verstehen und optimieren

Leicht vermeidbare Standardfehler führen häufig dazu, dass das Messobjekt falsch eingestellt oder ein Produkt ausgeliefert wird, das seine Spezifikation nicht einhält. Einige einfache Richtlinien zum Umgang mit einem Spektrumanalysator helfen, das Messgerät richtig zu benutzen, sodass das Messobjekt hinterher wie vorgesehen funktioniert.

Lesen Sie mehr...


Doppelt hält besser

Hohe Anlagenverfügbarkeit durch Redundanzmodule. Redundant ausgelegte Stromversorgungskonzepte stellen in vielen industriellen Branchen eine hohe Verfügbarkeit der jeweiligen Applikation sicher. Denn wo ein Anlagenstillstand erhebliche Kosten verursacht, lohnt es sich, Schalt schrank komponenten in jedem Fall durchgängig zu versorgen.

Lesen Sie mehr...


JTAG verwenden

Elektronik-Fertiger suchen nach Möglichkeiten, Logikbausteine möglichst schnell und spät im Produktionsprozess zu programmieren. Bisher haben Verfahren gefehlt, die alle Programmieranwendungen in einem Schritt ermöglichen. Eine Reihe neuer Standards und Techniken, speziell über den JTAG-Bus, hilft nun, diese Lücke zu schließen.

Lesen Sie mehr...


So gut wie ohne Rauschen

Treiberschaltungen für A/D-Wandler in der Bildverarbeitung. CCD-Sensoren stellen große Anforderungen an die Digitalisierung, sowohl bezüglich der Abtastrate als auch des Signal-Rausch-Abstands. Um einen großen Signal-Rausch-Abstand sicherzustellen, muss die Treiberschaltung für den A/D-Wandler eine niedrige Impedanz haben, schnelles Einschwingen ohne Breitbandrauschen erlauben und dennoch eine hohe Impedanz für den Sensor darstellen.

Lesen Sie mehr...


Bilddaten auf der Überholspur

Einsatz von USB 3.0 beim maschinellen Sehen. Der Anspruch an hochaufgelöste Videos bringt den Markt für Bildverarbeitungskameras an einen Engpass: Die limitierten Bandbreiten derzeitiger Systeme erfordern Kompromisse zwischen Bildqualität und Geschwindigkeit. Mit der aktuellen Spezifikation des seriellen Bussystems USB 3.0 haben die Bilder freie Bahn.

Lesen Sie mehr...


Vor allem vielseitig

Werkzeuge zum Testen elektronischer Flachbaugruppen. Drei Viertel aller deutschen Elektronikhersteller fertigen mit hoher Variantenvielfalt,in drei bis 500 verschiedenen Typen und mehr. Sie brauchen flexible Testwerkzeuge, die sich für all diese Baugruppen gleichermaßen verwenden lassen – ebenso wie für künftige Erzeugnisse.

Lesen Sie mehr...