PRODUKTVORSTELLUNGEN

24.02.2011

Solar-Relais


Das Printrelais ist für Solarinverter ausgelegt

Mit dem AZ2150W erweitert Zettler sein Angebot um ein weiteres Printrelais für den Einsatz in Solarinvertern.

Das Relais hat einen Schließerkontakt mit AgSnO-Kontakten und verfügt über einen Kontaktabstand von 1,75 mm. Das maximale Schaltvermögen beträgt 30 A bzw. 8310 VA und die Prüfspannung zwischen Spule und Kontakt wird mit 4000 VAC angegeben. Die Lebensdauer ist mit 30.000 Schaltzyklen spezifiziert.

Das Relais mit den Abmessungen 26,9 mm x 31,8 mm x 19,1 mm verfügt über UL- sowie VDE-Zulassungen. (dar) • AZ2150W

Firmeninformationen:

ZETTLER electronics GmbH
Junkerstraße 3
82178 Puchheim
Deutschland

Weitere Firmen finden Sie in der EL-info Anbieterdatenbank

Diese und ähnliche Meldungen kostenlos als Newsletter abonnieren?

Zur Anmeldung für den Newsletter


| Share | |
Anzeige:




Das könnte Sie auch interessieren:

Leistungsrelais mit Blasmagnet

Für das Schalten großer Gleichströme hat Finder die Leistungsrelais der Serie 62 um zwei Versionen ergänzt, die mit einem Blasmagneten ausgestattet sind. Damit werden Abschalt-Lichtbögen gelöscht, die zur Verdampfung der Kontaktmaterialien führen.


[mehr...]

Sauber schalten
Relais für Behälterwaschmaschinen. Anlagen und Maschinen mit speicherprogrammierbarer Steuerung verwenden üblicherweise Koppelrelais, um große Lasten zu schalten. In Waschanlagen für die Farben herstellende Industrie betätigen sie unter anderem Pumpen und Ventile.
[mehr...]

Die Farben der Wahrscheinlichkeit
Relais und funktionale Sicherheit. Mit Umstellung der alten Norm EN 954-1 auf die aktuelle EN ISO 13849-1 erhält die Wahrscheinlichkeitsrechnung eine zentrale Bedeutung beim Beurteilen von Sicherheitsfunktionen. Was auf den ersten Blick wie trockene Mathematik erscheint, offenbart jedoch ein Spektrum faszinierender technischer Themen. Im Mittelpunkt stehen die statistischen Werte B10 und B10d, wie das Beispiel der Relais mit Zwangsführung zeigt.
[mehr...]

Bistabiles Relais für hohe Einschaltströme

Mit dem DW-H führt Panasonic Electric Works ein bistabiles Relais ein, das Ströme bis maximal 16 A bei 277 VAC schaltet. Das 24 x 10 x 18,9 mm³ messende Relais gestattet über einen Zeitraum von 5 ms Stromstöße von bis zu 100 A.


[mehr...]
Anzeige:



Lesetipp

So gut wie ohne Rauschen

Treiberschaltungen für A/D-Wandler in der Bildverarbeitung. CCD-Sensoren stellen große Anforderungen an die Digitalisierung, sowohl bezüglich der Abtastrate als auch des Signal-Rausch-Abstands. Um einen großen Signal-Rausch-Abstand sicherzustellen, muss die Treiberschaltung für den A/D-Wandler eine niedrige Impedanz haben, schnelles Einschwingen ohne Breitbandrauschen erlauben und dennoch eine hohe Impedanz für den Sensor darstellen.

Lesen Sie mehr...


Einstellungen verstehen und optimieren

Leicht vermeidbare Standardfehler führen häufig dazu, dass das Messobjekt falsch eingestellt oder ein Produkt ausgeliefert wird, das seine Spezifikation nicht einhält. Einige einfache Richtlinien zum Umgang mit einem Spektrumanalysator helfen, das Messgerät richtig zu benutzen, sodass das Messobjekt hinterher wie vorgesehen funktioniert.

Lesen Sie mehr...


Testen für Individualisten

Software-designte Messgeräte. Die komplexen Produkte von heute erfordern immer aufwendigere Tests. Mit jeder neuen Technologiegeneration steigen die Kosten, um sie mit herkömmlichem Equipment zu prüfen. Ein neuer Ansatz maßgeschneiderter Messtechnik – so genannte Software-Designed Instruments – soll den Hardware- und Zeitaufwand deutlich reduzieren.

Lesen Sie mehr...


Sensorsignale hochauflösend verarbeiten

Signalverstärker und Konverter für optoelektronische Sensoren. In zahlreichen Anwendungen werden Optosensoren zur Lichtdetektion eingesetzt. Eine wichtige Rolle kommt dabei der Signal konditionierung zu. Spezielle ASICs sind in der Lage, die Ausgangssignale hochauflösend und entsprechend den jeweiligen Anforderungenzu verarbeiten.

Lesen Sie mehr...


JTAG verwenden

Elektronik-Fertiger suchen nach Möglichkeiten, Logikbausteine möglichst schnell und spät im Produktionsprozess zu programmieren. Bisher haben Verfahren gefehlt, die alle Programmieranwendungen in einem Schritt ermöglichen. Eine Reihe neuer Standards und Techniken, speziell über den JTAG-Bus, hilft nun, diese Lücke zu schließen.

Lesen Sie mehr...


Doppelt hält besser

Hohe Anlagenverfügbarkeit durch Redundanzmodule. Redundant ausgelegte Stromversorgungskonzepte stellen in vielen industriellen Branchen eine hohe Verfügbarkeit der jeweiligen Applikation sicher. Denn wo ein Anlagenstillstand erhebliche Kosten verursacht, lohnt es sich, Schalt schrank komponenten in jedem Fall durchgängig zu versorgen.

Lesen Sie mehr...