PRODUKTVORSTELLUNGEN

07.03.2012

USB-3.0-Steckverbinder


W+P Products bietet verschiedene USB-3.0-Steckverbinder in den Varianten Typ A und B sowie Micro-USB an. Das Programm umfasst SMT- und Einlötvarianten als Stecker und Buchsen sowie Kabelstecker für Datenübertragungsraten bis 4,8 GBit/s.

Die Isolierkörper bestehen aus einem Thermoplast gemäß UL94 V-0, die Federkontakte aus einer Kupferlegierung mit selektiver Vergoldung. Die Lötbarkeit nach IEC 60512-12A wird garantiert. (dar)

Firmeninformationen:

W+P PRODUCTS GmbH
Daimlerstraße 29-33
32257 Bünde
Deutschland

Weitere Firmen finden Sie in der EL-info Anbieterdatenbank

Diese und ähnliche Meldungen kostenlos als Newsletter abonnieren?

Zur Anmeldung für den Newsletter


| Share | |


Das könnte Sie auch interessieren:

Feldkonfektionierbare M12-Buchse

Für die zukunftssichere Verkabelung von Steuerungsanlagen hat Metz Connect eine M12-Buchse mit X-Codierung entwickelt, die im Feld konfektionierbar ist. Angeboten werden eine Variante für freie Leitungsverbindungen sowie eine mit Flansch für den Geräteeinbau.


[mehr...]

Wire-to-Board-Steckverbinder im Rastermaß 0,8 und 1,0 mm

Für Anwendungen mit begrenztem Platzangebot kündigt GradConn Wire-to-Board-Steckverbinderlösungen im Rastermaß 0,8 und 1,0 mm an.


[mehr...]

Flexible Mikrowellen-Koaxialkabel

Molex stellt luftisolierte, flexible Mikrowellen-Koaxialkabel der Marke Temp-Flex vor. Die mit drei verschiedenen Außendurchmessern angebotenen Kabel erreichen Ausbreitungsgeschwindigkeiten zwischen 85 und 88 %.


[mehr...]

D-Sub-Steckverbinder für Flachkabel

Für anspruchsvolle Applikationen erweitert Provertha sein Portfolio an D-Sub-Steckverbindern um IDC-Flachkabel-Versionen mit Doppelkontaktierung. Die Flachkabel-Steckverbinder mit gestanzten Kontakten bieten eine sichere Kontaktierung mit Stift und Buchse.


[mehr...]
Anzeige:



Lesetipp

Verteilte Echtzeit-Intelligenz in der Robotik

Industriesteuerungen sind der Inbegriff anspruchsvoller Echtzeitprozesse. Die zentralisierte Datenverarbeitung stößt hier an ihre Grenzen. Häufig bedarf es verteilter Intelligenz auf der Basis cyberphysikalischer Systeme, um die geforderte Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Effizienz zu erzielen. Eine Standardplattform hilft dabei, die Entwicklungskosten und -risiken überschaubar zu halten.

Lesen Sie mehr...


Licht für den Biorhythmus

Sharp entwickelt eine variable weiße Leuchtdiode, bei der sich beliebige Weißlichttöne von 2700 bis 6500 K Farbtemperatur frei einstellen lassen. Ihr Vorteil: Die Beleuchtung kann sich somit immer nach dem Biorhythmus des Menschen richten.

Lesen Sie mehr...


Medizinische Geräte schützen

Pflegepersonal, Patienten und deren Familienangehörige können auf eine immer größere Auswahl elektronischer Instrumente zurückgreifen – etwa Blutzucker- und Blutdruckmessgeräte oder automatisierte externe Defibrillatoren (AEDs). Um deren sichere und zuverlässige Funktion zu garantieren, müssen Produktdesigner bereits früh in der Entwicklung den Schutz ihrer Stromkreise berücksichtigen.

Lesen Sie mehr...


Ein Wink genügt

Schnell wechselnde Lichtverhältnisse, Schall, Schmutz oder aggressive Substanzen sind typisch für industrielle Prozesse. Monitore und Tasten, selbst Touchscreens sind hier als Bedienerschnittstellen häufig ungeeignet. Stattdessen bedarf es grundlegend neuer HMI-Konzepte.

Lesen Sie mehr...


Die andere Art der Hochvolt-LED

Besondere Chiptechnologie begünstigt den Systemwirkungsgrad und sorgt für weniger Platzbedarf

Lesen Sie mehr...


Leuchtende Zukunft für die Optoelektronik

Von hocheffizienten LEDs bis hin zur isolierten Signalübertragung – optoelektronische Halbleiter gewinnen in allen Industriezweigen an Bedeutung. Davon profitiert die Beleuchtung ebenso wie die Automatisierungstechnik, erneuerbare Energien und das Smart Metering.

Lesen Sie mehr...